Aufbausysteme Kunstrasen

MATERIALIEN, ZUBEHÖR UND WERZEUGE FÜR DIE VERLEGUNG IHRES TRAUMRASEN!

1. Kunstrasen

Lassen Sie sich beraten und finden Sie heraus, welcher Kunstrasen für Ihre Anforderungen am Besten geegnet ist. Eine Auswahl von über 50 Kunstrasensorten.

2. Unterbau - Geotuch

Es verhindert das Durchwachsen von Gras, und erhöht auch die Bodenstabilität, bietet Erosionskontrolle oder hilft bei der Entwässerung und ist umweltfreundlich, ohne Schaden für den Boden.

3. Shockpads und Fallschutz

Klären Sie im Vorfeld, welche Shockpad-Stärke benötigt wird. Besitzen Sie eine Schauckel für die Kleinen? Vielleicht wird hier ein Fallschutz erforderlich!

4. Kunstrasenkleber

Für wie viel m2 Fläche benötigen Sie Kleber? Im Thema Klebstoffe finden Sie Hinweise, wie viel Fläche mit der entsprechenden Menge geklebt werden kann.

5. Zubehör - Nahtband

Wir verwenden nur professionellen Kunstrasenkleber, einen Polyurethankleber für verschiedene Anwendungen bei nassen und trockenen Bedingungen. Es eignet sich für Innen- und Außenbereiche mit rauen und glatten Oberflächen. Sehr praktisch für kleinere Kunstrasenflächen oder Reparaturarbeiten

6. Zubehör - U-Erdnagel

Dieser Erdnagel ist geeignet für die Befestigung von Kunstrasen am Boden. Wir empfehlen, die Bodenanker/Montagestifte alle 100 cm in den Boden zu stecken. Falls Sie den Rasen nicht auf den Untergrund kleben möchten, können Sie auch die Außenränder mit den Erdstiften fixieren.

7. Zubehör - T-Erdnagel

Diese Erdnägel dienen zur Befestigung von Kunstrasen am Boden und werden exklusiv für uns produziert. Sie halten den Rasen für eine fachgerechte professionelle Installation.

8. Werkzeuge

Zahnspachtel, KIebebox, Längs-bahnenmesser & Kunstrasen-besen Standard

Füllen Sie den benötigten Kleber in die professionelle Klebebox und starten Sie durch.

9. Infill

ECO2Sand & Quarzsand

Das Infill erfüllt wichtige Aufgaben im Zusammenhang mit der Qualität und Lebensdauer
des Kunstrasens. Einerseits lässt es die Fasern
besser stehen, denn von Natur aus würden sich
die Fasern „flach“ legen, aber durch die Füllung
bleiben diese stehen.